Vagabundenkongreß 1929

null

Auf Initiative des Schriftstellers Gregor Gog trafen sich vom 21. bis 23. Mai 1929 ca. 300 Nichtseßhafte im Freidenker-Jugendgarten. Ziel des Treffens war der Versuch Intellektueller, zu denen u.a. der Maler Hans Tombrock, der Lebensreformer Dr. Willi Hammelrath, der Rechtsanwalt Dr. Philipp Heinz [Hainz] und der Pfarrer Jakob [Jakobus] Weidemann [Weidenmann] gehörten, die Obdachlosen politisch zu organisieren.

👀 Unter den Teilnehmern befand sich diese Familie eines Wiener Bäckers, die freiwillig ein Wanderleben aufnahm, um ihre Tochter nicht dem Impfzwang zu unterwerfen. 👀

(Aufnahme: A. & E. Frankl)

Vagabundenkongreß mit Redner Heinrich Lersch 1929.

(Eugen Heilig, Arbeiterfotograf 1911-1936. Berlin, 1996. S. 42.)


0 Antworten auf „Vagabundenkongreß 1929“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = fünf