Caliban und die Hexe (Interview with Silvia Federici)

Silvia Federici spricht über ihr 2004 erschienenes Buch „Caliban und die Hexe – Frauen, der Körper und die ursprüngliche Akkumulation“ , das im Herbst 2012 erstmals auf deutsch erscheinen wird. In dem Buch entwickelt Federici anhand historischer Studien die These, dass der Kapitalismus die reaktionäre Antwort auf die massiven antifeudalen Befreiungskämpfe des späten Mittelalters gewesen sei. Um diese (egalitären) Befreiungskämpfe zu stoppen und den Kapitalismus durchzusetzen sei es nötig gewesen, einen generalisierten Angriff gegen Frauen und den weiblichen Körper zu starten. Höhepunkt dieses Angriffes seien die Hexenverbrennungen gewesen.

Eines der großen Massaker, die den Kapitalismus einleiten – Über den Zusammenhang von Hexenverfolgung und ursprünglicher Akkumulation (AK 580)

(Labournet.tv)


1 Antwort auf „Caliban und die Hexe (Interview with Silvia Federici)“


  1. 1 Anarcho 06. März 2013 um 20:03 Uhr

    Das deutschsprachige Buch ist inzwischen erschienen: http://www.mandelbaum.de/books/806/7439

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.