זאָג ניט קיין מאָל

Zog Nit Keynmol

(via)

Un voleur acrobate

Tout un programme

Eine neue Propaganda-Ansichtskarte „Montjuich“ ist durch unseren Kameraden Chas. Winitz herausgegeben worden. Prächtig koloriert, stellt sie eine stolze Frauengestalt dar, die mit zerrissenen Fesseln über die Trümmer der Bastille von Montjuich, der spanischen Folterkammer, einherschreitet. Zu ihrer linken Hand dringt der Siegeszug der Anarchie über die Leichen ihrer Märtyrer, während zu ihrer Rechten ein Jesuit mit gezückter blutbefleckter Mordwaffe steht. Über das ganze ideale Bildchen ergießt sich die Fackelglut der Morgenröte einer neuen Zeit, aus der das Antlitz unseres gemordeten Ferrer hervorleuchtet. Diese Ansichtskarte enthält eine Fülle begeisternder Anregungen in romantisch-schöner Zusammenstellung. Sie kostet nur 6 Heller pro Exemplar.

(Wohlstand für alle, 27. Juli 1910)

It’s Gonna Get Worse

Abwärts n°1



INHALT

2 ZEN DER RICHTUNGSWAISEN. Katja Horn
in der wortschmiede für den schlüsselsatz zur freiheit

3 FEIGHEIT VOR DEM VOLK. Guillaume Paoli
Wahrscheinlich ist das die sonderbarste Errungenschaft der Gegenwart: Die meisten Menschen sind unsichtbar gemacht worden.

5 SPIELERISCH LINKS. Helmut Höge
Da drunter breitet sich jedoch ein diffuses Gefühl aus, daß es nicht mehr lange so weiter gehen kann.

9 100 JAHRE 1. WELTKRIEG (Teil I). Torsten Schleip
Da auch zu den besten Zeiten nicht alle gewinnen können, wachsen mit der vermeintlichen Ruhe zwangsläufig die Widersprüche.

11 DIE VERSCHLOSSENEN AUSTERN TAUCHEN AB. Die Rolle der Inlandsnachrichtendienste im NSUKomplex. Heike Kleffner
Zwei Jahre später ist dieses Versprechen noch immer nicht eingelöst.

13 ÜBERWACHUNGSSTAAT ODER „WEHRHAFTE DEMOKRATIE“. Wie prägen Geheimdienste die Gesellschaft (Teil I). Thomas Klein
Die Neigung der Deutschen in der Berliner Republik zu tätiger Empörung gegen die Obrigkeit hält sich sehr in Grenzen.

18 UMSCHWINGER UMSCHWINGEN. Wie Geheimdienste lästige Arbeiten wie das Zersetzen sozialer Bewegungen effektiv an Nichtregierungsorganisationen auslagern. Jenz Steiner
Krisengebiete sind die neuen Goldminen.

21 68 JAHRE SPÄTER. Jannis Poptrandov
Die Sinti und Roma-Brigaden haben sich die Reichtümer Südbayerns und Mittelostschwabens mehr als verdient.

22 GRIECHENLAND MUSS STERBEN – DAMIT WIR LEBEN KÖNNEN. Jazra Khaleed
Manche beginnen damit, daß Nachbarn sich zusammentun, um denen zu helfen, die sich in größerer Not befinden.

26 RESIGNATION UND PROPAGANDA. Kai Pohl
Einer zieht polnische / Habermasgänse, / einer
zieht Röhren / für die Hirschproduktion, / einer spült Schweißtücher / kuschelweich.

27 TROJANISCHE PFERDE. Die Karawane von FIFA und IOC erreicht Brasilien. Volker Eick
Der Vertrag zwischen Condor und den Sicherheitsbehörden Brasiliens umfasst die Lieferung von Pfefferspray, 2.000 Kurz- und 500 Fernwaffensystemen zum Abschuss von Gasgranaten und Tränengas sowie 1.800 Taser-Waffen und rund 8.300 Blendschock- und Akustikgranaten.

32 DIE AXT IM HAUSE. Matthias Hering
Dann nehm wa dit Kabriolet, fahr zum Fluß, schütteln dit Tütchen außßu den Fischchen, müssen ja ooch wat zu knappern ham, und dann nach Polen in Puff.

33 WARUM IST ES AM RHEIN SO SCHÖN? Frau Dr. Ute Bratz gibt Rat (Teil I).
Haben Sie sich mal gefragt, ob ein Volkslied aus den Zwanzigerjahren, komponiert von Herren mit Namen wie Adolf von Bergsattel und Franz Suppan, so charmant ist?

34 LITERATUR DICH SELBST INS KNIE. Bert Papenfuß
Die Elite ist der Abschaum des Durchschnitts durch und durch.

35 ENSEMBLE. Elke Erb
Ich entsinne mich nicht, daß wir das Aufbaulied auswendig zu lernen gehabt hätten. Und die andere Seite: Ich war keine Brecht-Verehrerin.

Zeichnungen von Frank Diersch

PDF

Basisdruck



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (42)
  2. juralib.noblogs.org (11)
  3. kritischegeschichte.wordpress.com (9)
  4. de.wikipedia.org (7)
  5. fr.wikipedia.org (3)